Wem das mit der Gründung einer Genossenschaft zu viel ist...

Veröffentlicht auf von gutmensch

Das ist nämlich mit einem ziemlichen Aufwand verbunden, wobei sich manchmal die Katze in den Schwanz beißt. Für die Eintragung ins Register braucht man einen Wirtschaftsplan mit konkreten Projekten und Geld für konkrete Projekte ohne hohes persönliches Risiko für die Beteiligten gibt es nur, wenn man eine selbstständige Rechtsform ist.

Jetzt bin ich auf die Genossenschaft "Die Energiegewinner" gestoßen, bei denen - ohne den bürokratischen Firlefanz - Projekte durchgeführt werden können. Es gibt verschiedene Beteilungsmöglichkeiten, von Genossenschaftsanteil, über den Kauf von Solarmodulen, die verbaut werden und konkrete Projekte.

Homepage der Genossenschaft "Die Energiegewinner"

Veröffentlicht in Energie

Kommentiere diesen Post