Stanislaw Petrow - ein Mann der 1983 die Welt rettete

Veröffentlicht auf von gutmensch

Ich kann mich gut an den Herbst 1983 erinnern. Die Menschen marschierten in Ostermärschen gegen den Nato-Nachrüstungsbeschluss und ein südkoreanisches Passagierflugzeug wurde aus Versehen von den Russen abgeschossen. Zum Glück war uns nicht bewusst, was so alles im Hintergrund gelaufen ist, wie die Amis die Russen provozierten und man im Kreml der Auffassung war, die Nato plane einen nuklearen Überraschungsschlag. Die Welt war, nach einer Fehlfunktion eines russischen Aufklärungssatelliten und einer Kommandoübung der Nato bei der die höchsten Politiker in Atombunkern übten, wirklich nur wenige Minuten von einem nuklearen Schlagabtausch entfernt.

 

Stanislaw Petrow hieß der Mann, der in der russischen Kommandozentrale, die Befehle missachtete und nicht auf "Automatik" schaltete, was er nachdem zweiten angeblichen Start eine amerikanischen Interkontinentalrakete, vom Satelliten gemeldet wurde, tun müssen. Er wurde später dafür bestraft. Hat die Welt aber gerettet. Hut ab!

 

Auf Youtube gibt es die ganze ZDF History Dokumentation und wahrscheinlich auch in der Mediathek:

 

Veröffentlicht in Gute Tat

Kommentiere diesen Post