Lowtech Biogas Speicherung

Veröffentlicht auf von gutmensch

Weltweit werden Wälder abgeholzt, um Brennholz für Herde und zum Heizen zu gewinnen. Gleichzeitig produzieren Tiere und Menschen Mist und Gülle (das ist jetzt einmal im wörlichen Sinne gemeint) und das Biogas daraus entweicht in die Atmosphäre. Allerdings benötigt man wohl eine bestimmte Mindestanzahl an Tieren, damit eine Bioagasanlage betrieben werden kann. Daneben ist es dann meist nicht möglich Gasleitungen zu verlegen, um das Gas zu den Verbrauchen zu bringen. Komprimieren und in Flaschen füllen ist für die Entwicklungsländer viel zu teuer.

Nun hat Karin Pütz eine Lowtech Gasspeicher Variante entwickelt, die im Grunde wie ein großer Ballon ist, der auf dem Rücken getragen wird, immerhin aber die Gasmenge für einen Tag beinhaltet. Nachzulesen bei GEO.

Veröffentlicht in Energie

Kommentiere diesen Post