Deutschland rundet auf!

Veröffentlicht auf von gutmensch

Ich möchte einmal eine neue Kampagne vorstellen, mit der Spenden gesammelt werden. Sie nennt sich "Deutschland rundet auf". Man kann an der Supermarktkasse der teilnehmenden Geschäfte einfach "Aufrunden bitte" sagen und dann wird auf die nächsten vollen 10 Cent aufgerundet. Das ist wirklich nicht viel und tut den wenigsten weh. Wenn daran viele teilnehmen, kann aber schon eine ganze Menge zusammen kommen. Der Erlös geht zu 100 % an verschiedene soziale Projekte, die man auf der Webseite nachlesen kann.

Dort kann auch über die Postleitzahl herausgefunden werden, welche Betriebe in der Nähe bei der Aufrundenaktion mitmachen.

Veröffentlicht in Spenden

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Fr. Wieczorek / Straßenseiten 04/01/2012 17:55

Von der Aktion habe ich erfahren, als ich die Werbung im Supermarkt sah. In unserem Netto wurde sehr stark plakatiert und es lagen Flyer aus. Sofort neugierig geworden, habe ich mich erst mal
informiert. Nun sehe die Aktion allerdings etwas kritischer.
Die Spenden gehen nur in den Bereich Kinder/Familie, und zwar in 4 Projekte. D.h. Behinderte, Kranke, Sterbende, Alte, Armutsbetroffene, Strassenkinder, Obdachlose, Umwelt, Tiere... scheinbar alles
ausgeklammert.
Geschäfte, in denen die Zielgruppe in Geringverdienern besteht (Netto, Penny u. Kaufland) sammeln das Kleingeld ein. Meiner Meinung nach sollten Kaisers, Rewe, Edeka, Real - also Geschäfte in denen
um kaufkräftige Kunden geworben und die Ware entsprechend ausgepreist wird, für eine solche Aktion gewonnen werden.
Auch ist mir aufgefallen, dass bei den teilnehmenden Einzelhandelsketten einige sind, die es dringend nötig haben, ihr Image aufzupolieren. Mitarbeiter von Netto und kik z.B. benötigen ergänzendes
H4. Kik war mehrfach in der Presse, wegen Ausbeutung in alle Richtungen: Verkäufer, Herstellung durch Kinderarbeit, Verwendung gesundheitsschädlicher Materialien. Auch der Lidl&Schwarz-Konzern
zu dem Kaufland gehört gerät immer wieder in die Negativpresse. Was könnte es da Besseres geben, als sich zsmzuschließen und so zu tun, als wollte sie alle einfach "nur" mal etwas Gutes tun.
Insofern überlege ich mir natürlich, was ich von dieser Stiftung halten soll. Einerseits zu geizig die eigenen Mitarbeiter vernünftig zu entlohnen, andererseits eine Stiftung gründen, was sehr
kostenintensiv ist. Wie viel kostet ein Platat?...
Ein willkommener Nebeneffekt dürfte es für diese Einzelhandelsketten auch sein, dass die dummen Kunden, die sowieso alle nicht wissen, wohin mit dem Kleingeld, ihre Münzen dann nicht mehr den
Bettlern an der Tür vorwerfen können, womit dann auch sehr elegant und unauffällig diese unansehnlichen Randgestalten aus dem Weg geschafft wären. Warum sollten noch mehr Geschäfte wie Kaisers in
Berlin - Lichtenberg durch ein Bettel-Verbot in die Schlagzeilen geraten, wenn man diesen Leuten ganz elegant die Grundlage ihrer minimalen, aber legalen Geldbeschaffung entziehen kann?!
Nicht ganz beiläufig sehe ich mich natürlich auch selbst im Rahmen dieser Aktion an der Kasse stehen. Vor mir sagt ein Kunde: "Aufrunden bitte!", dann guckt mich die Kassiererin erwartungsvoll an
und von hinten gucken mich die anderen Kunden aus der Schlange prüfend an. Ich möchte aber nicht mitmachen, bin es gewohnt abgezählt zu bezahlen und will wegen Geldspenden sowieso lieber selbst
entscheiden, und sicher gehen wie was wo und von wem verwendet wird. Tja, da verfinstern sich dann auch schon die Minen der lieben Mitmenschen, die mich beobachten und das Getuschel geht los: Was
ich denn für Eine wäre...Als würde sie die paar Cent noch brauchen...naja mit der Hackfresse kann das doch nur eine H4-Empfängerin sein...Na guck mal was Die einkauft, aber spenden will sie
nicht...
Also doch besser nicht mehr in diesen Discountern den Einkauf erledigen, denn Lidl, Aldi und das gelbe Netto sind ja glücklicherweise nicht mt von der Partie.
Ich hoffe, es belastet oder ärgert sie nicht, dass mein cmt so lang geworden ist, denn das ist nicht meine Absicht. Ich wollte nur meine Meinung darlegen und falls gewünscht etw zum Weiterdenken
anregen.
Viele Grüße Fr. Wieczorek von den Straßenseiten aus Berlin (◔‿◔)